header.jpg

Headbanging 2014
Geschrieben von: Tankwart93   

Headbanging 2014Sonnenschein und sommerlich warme Temperaturen. "Und täglich grüßt das Murmeltier", der Klassiker aus den 90ern mit Bill Murray, war mein erster Gedanke beim diesjährigen Headbanging in Finsterwalde. Ich hatte das Gefühl, es lag kein ganzes Jahr dazwischen. Mit gelassen routinierter Manier haben die fünf Hotheads und ihr Team das Event das Jahres zum 14. Mal souverän abgespult. Reichlich Autos, Menschen und Musik. Drei Tage Manpower vom feinsten. Was auffiel, war die Abwesenheit der Schweden in Form der A-Bombers. Das hatte natürlich auch etwas Gutes, denn man schaute auch mal woanders hin und stellte fest: Auch ohne die Schweden gibt es gute Autos und Leute. Tja, was soll ich sagen: schön war‘s. Cooles Rennen, ich glaube, Südstahlotl hat wieder alles abgezogen. Genau weiß ich es aber nicht. Einfach mal auf der Website der Hot Heads East nachschauen. Das Jahr ist fast rum und es fehlen noch Hindenberg und Massen. Wir dürfen gespannt sein. Fotos gibt es bei Flickr Klick

 
Hangar Rockin St. Stephan 2014
Geschrieben von: Tankwart93   

Hangar Rockin 2014Zwei Tausend Kilometer von Finsterwalde nach St. Stephan in der Schweiz und zurück. Ein besonderes Erlebnis nicht zuletzt wegen der Art der Fortbewegung. Model A Sedan Baujahr 30 und ein Model A Pickup. Komfort gleich Null. Hotrodding in reinster Form. Keine Radabdeckung, keine Innenverkleidung, Motor offen, Auspuff offen. Unterhaltung im Innenraum nur am Stopschild. 14 Stunden Fahrt mit Pinkelpause. Der Spassfaktor lag bei uns. Ständig überholten uns Kameras und Fotoshandys. Es ging zum Hangar Rockin. Angekommen in St. Stephan, erstmal Stellplatz suchen, Zelte aufbauen und um Eintrittsbändchen kümmern. Die Organisation der Schweizer, wie nicht anders erwartet, alles läuft präziese wie ein Uhrwerk. An alles ist gedacht. Ein ganz grosses Dankeschön noch an Domenik, dem Organisator, der mir schnell und unkompliziert noch einen Pressausweis ausgab. Am Abend dann Livemusik und Regen. Da bei dem Wetter keiner so recht in das klamme Zelt wollte, blieben wir bis zum Rauswurf im Bierzelt und wechselten danach in die Hawaibar gleich nebenan, wo wir noch bis 5 Uhr durchhielten und das war bei 14 Euro fürs Getränk mit begrenzten Budged nicht einfach. Wecken war gegen 8.00 Uhr durch den Müllvernichter gleich nebenan. Nach und nach strömten immer mehr Zuschauer, Autos und Enthusiasten in das Tal. Übrigens ist das Hangar Rockin in eine traumhafte Landschaft integriert, was nicht zuletzt für den grossen Ansturm sorgte. Es sollen ca. 10.000 Besucher dagewesen sein. Gegen Mittag begann dann die Registrierung für das Rennen. Es gab nur grobe Klassen und keine Zeitnahme. Kaum Beschränkungen. Es gingen zeitweise bis zu sechs Fahrzeuge (Mopeds) nebeneinander an den Start. „Haste was, kannste was“. Ein Starterboy dirigierte die Reihenfolge und das Flaggengirl startete den Run im Sekundentakt über das Flugfeld. Die Bahn doch gewöhnungsbedürftig. Man muss schon alles festhalten. Ich habe mir das Spektakel etwas über eine Stunde angeschaut und mich dann wieder unters fahrende Volk gemischt. Es gab eine grosse Shopingmall, viele Getränke und Fressbuden und eine riesige Auswahl an Fahrzeugen aus der Schweiz, Italien, Frankreich Östereich und Deutschland. Ich liebe es die weite Welt zu treffen und es fällt mir immer wieder auf, das die Politik ständig versucht uns einzureden, andere Menschen wollten uns an den Kragen. Es ist nicht so! Ich hatte einen riesen Spass und zwar mit allen Nationen und Sprachen. immer wieder gern. Fotos bei Flickr. Klick

 
RACE 61 - 2014
Geschrieben von: Tankwart93   

Race 61 2014Am letzten Wochenende war es wieder soweit, zum 17. Mal rief der Roadrunners-Paradise Club aus Berlin zuseinem traditionellen Race 61. Mit von der Partie, das Damon Drom, schon das 4. mal dabei. Ein echtes Highlight! Das Wetter war allen Vorhersagen zum Trotz bombig. Sonne satt. Zur Veranstaltung selbst kann ich wieder mal sagen, bestens vorbereitet. Sicherheit top, sowohl auf dem Veranstaltungsgelände als auch auf dem Rennfeld. Bei den Massen an Menschen für 3 Tage, nicht schlecht. Es gab wohl immer wieder ein paar Diskrepanzen, wer drauf darf und wer nicht. Ich habe es nur am Rand mit bekommen, und für den, den es betrifft sicher ärgerlich, aber man kann sich durchaus vorher über e-mail oder Telefon imformieren. Hab ich übrigens auch gemacht. Fahrer von Hotrods waren dieses Jahr eher dünn besiedelt. Warum, keine Ahnung, habe mir sagen lassen, das einige schon in Richtung Schweiz zum Hangar Rockin unterwegs sind. Bin ich jetzt übrigens auch. Als Fazit kann ich sagen, ich war jetzt über 1 Jahr verschollen und als Wiedereinstieg war es super. Also, wer Fotos sehen will, gibt es hier - Flickr.

 
Junckin 50`s 2014
Geschrieben von: Der Thor   

Strassenkreuzer Festival 2014Seit über 25 Jahren, ist das letzte Mai - Wochenende, an der Ostwestfahlenhalle in Kaunitz, für US Klassiker reserviert. In diesem Jahr sah es nicht anders aus und das super Wetter lockte mal wieder zahlreiche Besucher und Fahrzeuge aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland nach Ostwestfahlen. Obwohl offiziell erst um 10.00 morgens die Veranstaltung ihre Tore öffnete, war bereits um halb zwölf der Platz voll und die angereisten Fahrzeuge mußten auf eine angrenzende Wiese ausweichen. Dieses war jedoch schon aus den letzten Jahren bekannt und somit auch mal wieder gut organisiert, so wie alles andere an diesem Wochenende. Also das Juckin 50´s ist und bleibt eine gute Mischung aus US Straßenkreuzer Treffen und 50´s Markt, bei dem man von den Klamotten bis zur Einrichtung im Stil der 50er alles findet was das Herz begehrt. Wir dürfen uns jetzt schon wieder auf die nächste Veranstaltung freuen. Fotos vom sonnigen Event unter Flickr. Klick hier!

 
Kustom Kulture Forever 2014
Geschrieben von: Der Thor   

Kustom Kulture Forever 201423.-24. Mai 2014, es war mal wieder soweit für die Kustom Kulture Forever in Herten, an der Zeche Ewald. Aus Spanien, Italien, Holland, Belgien, Deutschland und sogar aus Finnland kamen die Leute und ihre Fahrzeuge. Petrus hatte dieses Jahr wieder ein Einsehen und spielte halbwegs beim Wetter mit. Wie üblich gab es eine bunte Mischung aus Hot Rods, Classics, Kustoms und Bikes, die alle ihr Areal unter dem alten Förderturm hatten. Auch im künstlerischen Bereich war wieder eine große Auswahl an internationalen Pinstripern und Tätowieren vertreten. Alles in allem wieder eine nette Veranstaltung mit vielen "netten,verrückten" Leuten und Fahrzeugen. Reichlich Eindrücke vom Event in altgewohnter Qualität unter Flickr. Klick hier!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 15
Seitenreport - Die SEO und Website Analyse